Sexcam testen

Hier stellen wir die deutschsprachigen Anbieter vor, welche die Möglichkeit bieten, die Sexcam zu testen. Zu den englischen kommst Du über die Navigation.

Beide sind kostenfrei, Du musst Dich kurz per Mail registrieren, dazu sind aber weder private Daten noch irgend welche Informationen über Dein Konto erforderlich. Du möchtest ja schliesslich die Sex Cam nur ausprobieren, warum sollte also Jemand diese Informationen von Dir benötigen ?

sexcam testen

Du kannst Dich bei beiden Anbietern registrieren, wenn Du selbst eigenhändig die Portale vergleichen möchtest. Wenn Du von uns mehr dazu lesen möchtest (wir haben Beide ausprobiert und finden, sie unterscheiden sich nur in Nuancen, aber nicht wesentlich), findest Du weitere Informationen in unseren Artikeln.

Auch neben diesen 2 Cam Seiten gibt es noch andere, bei denen Du etwas kostenloses bekommst, allerdings kannst Du dort nicht die Sexcam an sich testen. Du bekommst aber Zugang zu den Fotos und Videos der Darstellerinnen (eigentlich bei allen), bei einigen auch freien Textchat oder einen Film zum downloaden oder ähnliches.

Auch falls Du Dich nach dem Testzugang zum Geld ausgeben entscheidest (wozu überhaupt keine Verpflichtung da ist, also nur, wenn Du möchtest), dann sind diese 2 Anbieter mit etwa 1 Euro pro Minute Chat (unterschiedlich je nach dem, wie Du bezahlst, das ist aber auf der Seite gut erklärt) die günstigsten deutschen Sexcams.

Nur im internationalen Bereich geht es noch billiger. Auch von diesen Angeboten haben wir einige hier vorgestellt. Wir haben uns aber auf diejenigen beschränkt, bei denen wir auch deutsche Camgirls angetroffen haben. Falls es Dir nichts ausmacht, nur auf englisch zu chatten, hast Du eine noch grössere Auswahl.

Ebenso kann der Dollarkurs hier von Vorteil sein, auch damit kann man noch etwas sparen. Da dieser aber eben tages abhängig ist, bitten wir Euch, selbst zu schauen, da können wir hier nicht jeweils die aktuellsten Kurse liefern.

Es gibt für den kostenlosen Testzugang nur diese beiden deutschen Camportale. Vielleicht wunderst Du Dich, weil Du bei einer google Suche eben viele mehr gefunden hast, wie das zustande kommt, können wir Dir gern erklären. Die Anbieter stellen denjenigen, die sie bewerben, ihr Portal in verschiedenen Layouts zur Verfügung, so das man nicht auf den ersten Blick erkennen kann, da doch der gleiche Betreiber dahinter steht. Wenn Du wissen möchtest, wo Du die Sexcam testen kannst, dann schau einfach ins Impressum der jeweiligen Camseite.

Auch die Darstellerinnen sind oft die selben. Es ist den Darstellern erlaubt, auch auf mehreren Seiten gleichzeitig zu senden und viele machen davon auch gern Gebrauch. Dagegen ist ja auch gar nichts einzuwenden, so lange eben jeweils nur ein Gast bei ihnen im Chat ist. Du kannst ein Camgirl also auch fragen, wo sie denn überall sendet. Bei den deutschen Anbietern ist es so, das die Zeit, in der Du die Sexcam testen kannst, den Girls auch bezahlt wird. Sie gehen also nicht leer aus. Die Rechnung übernimmt in dem Fall dann der Anbieter.